Karl Bellenberg

  • geboren 1944 in Heggen, aufgewachsen in Essen,
  • Nach dem Abitur begann Bellenberg 1966 ein Toningenieur-Studium am Robert-Schumann-Konservatorium, Düsseldorf (heute RSH)
  • Studienwechsel zur Elektrotechnik, Fachr. Nachrichtentechnik, RWTH Aachen mit Abschluss Dipl. Ing. (1972).
  • Bellenberg war in führenden Positionen der Schwerindustrie, des internationalen Anlagenbaus und der Elektroindustrie mit Handlungsvollmacht tätig. 

  • Private Musikausbildung Klavier und Orgel, bei Peter Bares Komposition. 1967 kurzzeitige Mitarbeit am Studio für Elektronische Musik, WDR Köln (K.-H. Stockhausen, M. Kagel, B.A. Zimmermann und M. Maiguashca).

  • Mit Renteneintritt begann Bellenberg das Studium der Musikwissenschaften und Germanistik an der Universität zu Köln, 2008-2013. Abschlussarbeit über Olivier Messiaens  »La Transfiguration«.
  • Promotionsstudiengang ab 2014. Promotion 2019 mit magna cum laude über »Else Lasker-Schüler, ihre Lyrik und ihre Komponisten«.

  • Bellenberg ist seit 2012 Mitglied im Vorstand der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft Wuppertal.